Überwintern in Spanien 2019/2010

 

Am 29. September beginnt unsere Reise in den Süden. Wir überwintern bis 3. April 2020 auf dem "Camping Lo Monte"  in Pilar de la Horadada. Für die Reise wählen wir jedesmal eine neue Strecke mit möglichst wenig Autobahn.



29.09.-1.10.2019    Wir beginnen unsere Winterreise  mit einer Fahrt ohne Autobahn quer 

                                   durch Österreich und das Allgäu. In der Nähe von Flachau finden wir

                                   einen kleinen Stellplatz vor einem urigen Bauernhaus. Das Nachtessen

                                   in der gemütlichen Gaststube hat ausgezeichnet geschmeckt.

 

                                  Herrliche Häuser in Flachau.

                                    Weiter führt uns die Fahrt nach Kempten im Allgäu.


                                        Die nächsten 10 Tage verbringen wir bei unserem Sohn in der Schweiz.

                                        


06.10.2019       Am Mittwoch geht es weiter via Basel nach Beaune.  Wie immer, versuchen wir

                           möglichst viel über Landstrassen zu fahren.


09.10.2019      Welt unter.... Bei strömendem Regen haben wir die erste Etappe nach Beaune

                           geschafft. 411 km und es hat den ganzen Tag "geschüttet" und nochmals und

                           immer noch "geschüttet."


10.10.2019      Heute scheint schon wieder die Sonne und wir schlendern gemütlich durch das

                           herrliche Städtchen Beaune.


12.10.2019        Beaune - Besines sur Gartempe

 

                            Auf Landstrassen fahren wir gemütlich in Richtung Besines sur Gartempe.

                            Übernachten wollen wir auf einem grossen Stellplatz mitten in der Stadt. Doch

                            was soll denn das? Der Stellplatz wurde kurzerhand in einen Jahrmarkt umge-

                            wandelt. Keine Chance zum Übernachten. 

                            Glücklicherweise finden wir nur etwa 10 km entfernt einen Campingplatz der

                            noch geöffnet hat. Hier stehen wir herrlich und erleben eine wunderbar ruhige

                            Vollmondnacht.


13.10.2019       Besines sur Gartempe - Auzerville-Tolosane - La Vella (Andorra)

                            Wir fahren über einen der höchsten Pässe in den Pyrenäen, den 2409 m hohen

                             "Port d'Envaliro. Wunderbare Serpentinen, aber ein Wahnsinns Verkehr. Man

                             fährt im Schritttempo in Kolonnen über den Pass. In Andorra gibt es auch 

                             einige bekannte Skigebiete, auf denen sogar Weltcuprennen durchgeführt                                     werden.

                             In La Vella der Hauptstadt Andorras bleiben wir für zwei Nächte auf einem                                   einfachen Campingplatz.

                             Morgen werden wir noch einige Einkäufe in dieser Zollfreien Zone erledigen.

                             Andorra ist auch heute noch eine der wenigen Steueroasen in Europa.


14.-17-102019   Und wieder einmal landen wir auf dem Campingplatz von Zaragoza. Wir ge-

                             niessen das herrlich Wetter bevor es dann an unseren Überwinterungsort 

                             nach Pilar de la Horadada geht.

                             Zaragoza ist die Hauptstadt der Region Aragonien. Die wichtigste Sehens-

                             würdigkeit ist sicher die Basilika Nuestra Senora del Pilar.


19.10.2019    Heute auf dem Camping "Lo Monte" in Pilar de la Horadada angekommen und

                         unsere Parzelle bezogen. Leider musste ich bereits am nächsten Tag notfall-

                         mässig mit einer schweren Magen-Darmgrippe ins Spital. Dort wurde ich mit

                         vielen Infusionen und Antibiotika abgefüllt. Zum Glück hat es genützt und ich

                         konnte das Spital heute Mittwoch wieder verlassen.

                         Nun geht es morgen ans Einrichten unseres Platzes. Küchenzelt, Fahrrad-

                         garage, Grill etc. etc.  Aber wir werden es gemütlich angehen, wir bleiben ja

                         gut 5 Monate in Spanien.


24.10.2019     Der Platz ist eingerichtet und jetzt können wir es uns gemütlich machen.


26.10.2019        Spaziergang am Strand. Die Spanier baden sogar noch im Meer, uns ist es zu                               kalt. 


30.10.2019       Der Tag erwacht auf dem Camping "Lo Monte".


02.11.2019       Einfach toll. Heute haben wir Besuch bekommen von Freunden aus der                                         Schweiz. Walter, Ruth und Sarah Höpli bleiben eine Woche auf dem

                           Camping Lo Monte. 

                           Am Vormittag haben wir bereits einen ersten Spaziergang in Richtung Hafen

                           gemacht.


04.11.2019      Wir machen einen Ausflug nach Cartagena. Immer wieder sehenswert der 

                           Hafen, besonders wenn gerade ein grosses Kreuzfahrtschiff angelegt hat.

                           Heute ist es die Emerald Princess, 290 m lang mit 3080 Passagieren.

                           Gemütlicher Bummel durch die schöne Altstadt mit ihren herrlichen Plätzen

                           und interessanten Häusern.

                             Spannend ist auch der Besuch des "Museo Teatro Romano de Cartagena"

                             Das römische Teatro wurde gegen das Ende des 1. Jahrhunderts v. Chr.

                             erbaut. 


                           Wir beschliessen den Nachmittag mit einem feinen Fischessen.


07.11.2019       Und nochmals das bekannte Sujet aus Cartagena.


08.11.2019      Heute haben wir unsere "alte Heimat" besucht. Bummel durch Cabo de Palos

                          und eine Fahrt über die Landzunge von La Manga. 


09.11.2019       Abschied von Familie Höpli. Es war eine schöne Zeit mit Euch. Wir wünschen

                            Euch eine gute Heimreise. Lasst unsere gemeinsamen Bekannten grüssen.


26.11.2019         Und wieder einmal geniessen wir das warme und sonnige Wetter in Spanien.


28.11.2019         Gemütliches Mittagessen bei Marin dem Filipino auf La Manga.


30.11.2019       Uns gefällt das "Überwintern" in Spanien. Es geht uns einfach gut.


05.12.2019       Der Tag erwacht in Pilar de la Horadada


08.12.2019        Besuch auf dem "Limonenmarkt in Guardamar. Der wahrscheinlich grösste                                  Markt an der Costa Blanca. Schon auf der Zufahrt stauen sich die Autos der

                            vielen Besucher. Zum Glück sind genügend Parkplätze vorhanden.

                            Und dann geht es los. Man  wird durch die kleinen Gassen geschoben. 

                            Stände mit Klamotten, Schuhen, Modeschmuck, Gebrauchtwaren, Kosmetika                              und frischem Gemüse.

                            Natürlich wird sehr viel Ramsch angeboten. Aber es ist auch jedesmal ein                                    Erlebnis, sich ins "Getümmel" zu stürzen.

                            Anschliessend an den Bummel über den Markt, verpflegen wir uns in einem

                            der vielen kleinen Restaurants.

 


09.12.2019        Kleiner Weihnachtsmarkt auf dem Campingplatz. Viele "Überwinterer"                                            brauchen ein Hobby. Und darum wird gebastelt, Karten und Bilder gemalt und                              gebacken.


10.12.2019       Camper tun auch etwas für ihr Wohlbefinden und ihre Gesundheit. Wie sieht

                            das bei uns persönlich aus?

                            3 x wöchentlich Aqua fit im Hallenbad. Heidi im Spanischkurs und im Aerobic.

                            Am Dienstag ist immer Line Dance angesagt. Bei schönem Wetter trifft man

                            uns fast täglich auf der Boule-Piste an.


13.12.2019         Heute besuchen wir die Weihnachtskrippe in Torrevieja. Auf der Plazza de la                               Constitution wird jedes Jahr eine riesige Weihnachtskrippe aufgebaut.                                           Sobald  es dunkel wird, spielt dann ein kleines Orchester Weihnachts-

                             lieder. Musiker und Sänger sind in der Region lebende Engländer.


16.02.2019      Heidi macht etwas für ihre Kondition und Beweglichkeit..


23.12.2019        Heute Abend besuchten wir den Weihnachtsmarkt in Murcia. Kein Vergleich

                             zu den bekannten Weihnachtsmärkten in Deutschland oder der Schweiz.                                       Keine Bratwürste, kein Glühwein, dafür Süssigkeiten ohne Ende. Glitzer,                                         Kitsch  und laute Musik. Uns kam es vor wie auf einem Rummelplatz. Nach

                             zwei Stunden haben wir uns auf den Rückweg gemacht.


25.12.2019        Andere Länder - andere Sitten...

 

                            Während der Adventszeit findet  man in jedem grösseren Dorf und in jeder

                            Stadt wunderschöne, zum Teil riesengrosse Krippen.

                            Am 25. Dezember das genaue Gegenteil. Am Strand von La Zenia Torrevieja

                            treffen sich über 5000 Verrückte. Weihnachtsmänner, Samichläuse, Renntiere,

                            feiern und grillieren direkt am Strand. 

                            Wir hatten nach zwei Stunden genug von dem Rummel und geniessen das

                            herrliche Wetter lieber wieder auf unserem Campingplatz.

 

 


27.12.2019         Kurzer Tagesausflug nach Calpe. Schon von weitem sieht man den                                                 "Penyal d`Ifac" ein gewaltiger Fels aus Kalkstein. Sonst geht es in Calpe

                             immer bergauf oder bergab. Also kein Ort für Personen die schlecht zu Fuss

                             sind. Wir haben uns einen kurzen Überblick verschafft und sind nach einigen

                             Stunden wieder auf den Heimweg.


31.12.2019     Das alte Jahr lassen wir mit unserer "Boule-Gruppe"  auf dem Campingplatz                                 ganz einfach, aber trotzdem  gemütlich ausklingen. Möge uns 2020 Gesundheit                           und viele neue, schöne Erlebnisse schenken.


06.01.2020       Heute wurden wir von Bekannten aus der Schweiz zu einem Dreikönigstag

                           Apero eingeladen. Ganz herzlichen Dank an Sophie und Köbi. Es hat nicht nur

                           wunderbar geschmeckt, sondern es war auch ein richtig gemütlicher Nach-

                           mittag.

                       


17.012020          Heute machten wir einen Ausflug in den "Huerto del Cura" , den Palmengarten

                              in Elche. Auf nur etwa 12`000 Quadratmetern trifft man auf ca. 1´000 

                              Palmen, sowie auf Orangen-,  Zitronen- und Granatapfelbäume gemeinsam                                  mit anderen tropischen Pflanzen. Alle Pflanzen und Palmen sind beschriftet.

                              Höhepunkt ist sicher die "Kaiserpalme". Die über 160 Jahre alte Palme wirkt

                              wie ein achtarmiger Leuchter. Der Garten ist einfach auch ein herrlicher                                          Platz  der Ruhe.



03.02.2020      Gestern machten die "spanisch Studenten" vom Campingplatz einen Tages-

                           ausflug nach Petrer. Auf dem Programm war die Besichtigung eines grossen

                           Weinguts. 

                           Durch den Zusammenschluss einiger Weingüter aus der Region Alicante, ent-

                           stand 1987 Bodegas BOCOPA. Es werden verschiedene Weiss- und Rotweine

                           angebaut . Am Bekanntesten ist sicher der "Laudum Roble". Ein in ameri-

                           kanischen-, französischen und ungarischen Eichenfässern ausgebauter 

                           Rotwein mit Monastrell und Syrah Trauben.

                           Nebst der Besichtigung der Herstellung und der Abfüllanlagen kam natürlich

                           auch die Degustation der verschiedenen Weine nicht zu kurz.

                           Alles in allem ein schöner Ausflug bei dem auch das leibliche Wohl nicht zu

                           kurz kam.

 


08.02.2020        Heute machten wir einen Ausflug nach Novelda. Wir besuchten die grosse                               Sehenswürdigkeit dieser Stadt. Das „Santuario de Santa Maria Magdalena“.

                         Das Heiligtum wurde zwischen 1918 und 1946 vom Architekten Jose Sala                               Sala gebaut. Der Architekt hat sich stark von Antonio Gaudi und der Sagrada                           Familia in Barcelona beeinflussen lassen.

                         Heute wird sie vor allem als Hochzeitskirche genutzt und um Kinder zu                                     taufen.


09.02.2020             Und wieder einmal wird Geburtstag gefeiert. Ganz herzlichen Dank an

                                 Karin und  Michael. Es hat wunderbar geschmeckt und war ein richtig

                                 gemütlicher Nachmittag. Dir Karin nochmals alles Gute, bleib gesund und

                                 weiterhin so aufgestellt und fröhlich.


18.02.2020        Unsere Boule - Gruppe auf dem Camping Lo Monte.                                                                            Montag , Mittwoch  und Freitag ist "Boule Nachmittag"  Gespielt wird immer 

                            Männer gegen Frauen. 

                            Und wieder einmal gewinnen die Frauen. Traurig - traurig - traurig.


26.02.2020       Valencia - eine meiner absoluten Lieblingsstädte. Zuerst eine Runde mit einem

                            Hop on - Hop off Bus. Dann Besichtigung der "Cituat de les Arts i les Ciencies."

                            Anschliessend noch ein Besuch im "Oceanografic". Und schon ist der Tag

                            wieder zu Ende und wir fahren zurück auf unseren Campingplatz.


03.03.2020      Gemütliches Mittagessen an einem traumhaft schönen Ort.

                           Restaurant "Castillo de San Miguel" in San Miguel de Salinas.

                       


12.03.2020      Heute machten wir einen herrlichen Ausflug in die Sierra Espuña. Es er-

                          staunt mich immer wieder wie sich die Landschaft in nur 60 km Entfernung

                          verändert. Bei der Abfahrt noch Strand und eine Stunde später schon mitten

                          im Gebirge auf  ca. 1´500 m Höhe.

                           Weiter ging es nach Aledo. Ein typisches, kleines spanisches Dorf mit engen

                           Strassen, alten Häusern und einer schönen Kirche .

                          Höhepunkt auf unserem Ausflug war sicher die "Estrecho de la arboleja".

                          Vom Parkplatz klettert man über einen steilen, gesicherten Weg mit Stufen in

                          die Tiefe. Unten angekommen führt der Weg durch eine extrem enge Schlucht.

                          Links und rechts hohe Felswände in unterschiedlichen Farben. Pflanzen und

                          sogar ganze Bäume die scheinbar einfach aus dem Fels wachsen.

                          

                          


13.03.2020         Herrlicher Nachmittag am  Sporthafen von San Pedro del Pinatar. Tapas und

                             der beste Sangria den ich bis heute getrunken habe. 



14.03.2020        Heute gab es für uns eine Riesenüberraschung. Es klopfte an der Wohnmobil-

                            türe und draussen stand mein Bruder Heinz und seine Frau Elisabeth. Mit

                            allem habe ich gerechnet aber damit nicht. Wir freuen uns jetzt auf einige

                            gemeinsame Tage.


18.03.2020       Wichtiger Entscheid.

                            Auf Grund der aktuellen Situation haben wir uns entschieden bis auf weiteres

                            in Spanien zu bleiben. Unser Camping bleibt für die Überwinterer geöffnet.

                            Neuankömmlinge werden nicht mehr auf den Platz gelassen. Alle Veranstal-

                            tungen  sind abgesagt. Zum Einkaufen darf 1 Person den Platz kurzfristig ver-

                            lassen. Viele haben Panik bekommen und sind abgereist aus Angst nicht 

                            mehr über die Grenze zu kommen. 

                            Uns geht es z. Zt. gut. Bis jetzt .keine Anzeichen von einer Corona-Infektion.


20.03.2020       Und schon ist wieder alles anders. 

                            Heute hat die spanische Regierung entschieden, dass innert einer Woche alle

                            Campingplätze  in Spanien schliessen müssen. Jetzt geht es also ans Packen                              und Aufräumen. Allerdings wissen wir z. Zt. noch nicht wo wir uns nieder-                                      lassen  können. Nach Ungarn können wir nicht, weil die Grenze komplett                                        geschlossen ist. Wir schauen jetzt, ob wir in der Schweiz irgendwo einen                                      Platz mit Stromanschluss finden. Es sind wirklich spannende Zeiten.


24.03.2020        Das Problem hat sich gelöst. Wir können auf dem "Camping Lo Monte"                                         bleiben. Für alle Langzeitcamper die z. Zt. wegen Grenzschliessungen nicht                                 an ihren Wohnsitz zurückkehren können, wurde mit der Regionalregierung

                            folgende Regelung getroffen:

                            Auf dem Platz gibt es 30 Bungalows mit eigener Toilette und Dusche. Diese

                            können bezogen werden. Die Wohnmobile werden verschlossen und bleiben

                            auf den bisherigen Standplätzen stehen.

                            Ideal für uns ist es, dass unser Bungalow direkt vis à vis von unserm bis-

                            herigen Stellplatz liegt. Also macht der Umzug überhaupt keine                                                        Schwierigkeiten.